Nicht die Energiewende ist ein ökonomisches Desaster, sondern die letzten EEG-Gesetzesnovellen

von Hans-Josef Fell, EWG-Präsident und Mitautor des EEG 2000 • Meinung In einem jüngsten Bericht von McKinsey wird die Energiewende erneut als Kostentreiber dargestellt, sowie die Verfehlungen vieler Ziele der deutschen Bundesregierung. Dabei nennen McKinsey und „Die Welt“, die darüber berichtete, die eigentlichen Gründe dafür nicht. Es sind die verfehlten Gesetzgebungen im EEG, die seit…

Conference of the Parties (COP)

Der Einfluss der EEG-Umlage auf den Strompreis

von Jürgen Kurz, Fa. PV Line Solutions, Saarbrücken Der Strompreis setzt sich aus vielen einzelnen Komponenten zusammen, wobei der eigentliche Energiepreis nur einen geringen Anteil am gesamten Strompreis hat. Bereits heute lässt sich sagen, dass diese Umlagen, ausgenommen die EEG-Umlage, auch zukünftig stark steigen werden. Weiter lässt sich prognostizieren, dass auch die Strompreise insgesamt in…

Peter Wünsch

Bundesregierung benachteiligt Firmen bei Eigenstromnutzung durch Photovoltaik

von Peter Wünsch Die Bundesregierung möchte den Ausbau der erneuerbaren Energien verzögern, da sonst die fossil-konventionellen Energieerzeuger weiter ins wirtschaftliche Hintertreffen geraten. Zum einen wurde die Einspeisevergütung für ins Netz eingespeisten PV- Strom nach dem EEG (Erneuerbares Energiegesetz) systematisch verringert. Zum anderen wird auf eigengenutzten Strom aus PV-Anlagen über 10 kW Anlagenleistung 40 Prozent der…

EEG-Reform 2016

von Friedhelm Chlopek Der Bundestag hat am 08. Juni 2016 den Regierungsentwurf für die Novelle des Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG 2016) beschlossen. Dabei sollen Erneuerbare Energien parallel zum Netzausbau weiter ausgebaut werden. „Die EEG Reform ist eine Konsequenz aus Gespensterdebatten um angeblich zu hohe Strompreise und fehlende Netze und ist somit ungeeignet, die eigentlichen Herausforderungen der Energiewende…