Energiewende Saarland e.V.

Statt Auto Stadtradeln

Würde man Sie, werte Leserin, werter Leser, heute fragen, was Sie mit dem Wort „Energiewende“ verbinden, kämen Antworten wie: Windkraft, Photovoltaik, regenerative Energien. Wer käme auf die Idee, dass auch das Fahrrad durchaus mit der Energiewende zu tun hat. Denn nach wie vor ist und bleibt das Fahrrad das umweltfreundlichste Verkehrsmittel in der Stadt.

Wer heute kurze Strecken mit dem Auto fährt, hat die Energiewende nicht verstanden. Das regelmäßige Fahrradfahren ertüchtigt, hält gesund und schont vor alle unsere Umwelt. Eine Beispielrechnung:
Der Weg zur Arbeit beträgt 6 km, hin und zurück sind das 12 km. Sie stellen von Auto auf Fahrrad um. Das macht in der Woche 60 km (5 X 12 km), im Monat 240 km (4 X 60 km), die Sie weniger mit dem Auto fahren. Wenn in einer Stadt mit 60.000 Einwohner 1/3, also 20.000 Menschen, arbeiten und von diesen 20.000 Menschen 1/4, also 5000 Menschen, einen Weg zur Arbeit haben, der um 6 km beträgt und alle vom Auto auf das Fahrrad umsteigen würden, dann ergibt sich daraus eine interessante Rechnung:
5000 Arbeitnehmer/innen X 240 km pro Arbeitnehmer/in pro Monat ergibt die schicke Zahl von 1.200.000 km/Monat.
Das entspräche einer CO2 Einsparung von 300.000 kg pro Monat. (Grundlage der Berechnung: 1000 km Fahrradfahren sparen 100 Liter Benzin oder Diesel und das erspart der Umwelt 250 kg CO2).

Stadtradel – Darum geht es

Bei bundesweiten Aktion STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima, die in diesem Jahr zum 10ten Mal stattfindet, geht es genau darum: Radeln für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Mehr Informationen zu dieser bundesweiten Aktion finden Sie hier.

Die Energiewende Saarland e.V. macht mit bei der Aktion STADTRADELN.

Das Motto der Energiewende Saarland e.V. lautet „Statt Auto Stadtradeln“. Unser Plakat zu dieser Aktion können Sie hier herunterladen.
Und natürlich würden wir uns freuen, wenn Sie das Team der Energiewende Saarland unterstützen würden. Steigen Sie um auf’s Fahrrad. 21 Tage mit dem Fahrrad unterwegs. Melden Sie sich an, folgen Sie einfach diesem Link.