ENERGIEWENDE SAARLAND E.V.

Energiewende Saarland e.V.

Der saarländische Koalitionsvertrag

Kommentar: Jürgen Kurz
 
Einige der wichtigsten Themen unserer Zeit, nämlich wie wir die Energiewende schaffen. Wie wir die selbst gesteckten Ziele zur CO2-Reduktion erreichen wollen. Welche Welt wir den nachfolgenden Generationen hinterlassen wollen. Diese Themen werden im 154 Seiten umfassenden Koalitionsvertrag auf 4 Seiten behandelt. Continue reading

Koalitionsvertrag von CDU und SPD im Saarland: Das energiepolitische „Weiter so“ unterläuft die Ergebnisse des Pariser Klimagipfels

von Kajo Breuer
 
Das Kapitel im Koalitionsvertrag von CDU und SPD zur Energiepolitik ist kurz, unverbindlich und unglaubwürdig. Ganz offensichtlich lautet das Credo der Großen Koalition: „Weiter so“. Unter den obwaltenden aktuellen Umständen bedeutet dies letztlich nichts anderes, als die Vereinbarungen des Pariser Klimagipfels zu unterlaufen. Weder Absicht noch Konzept sind erkennbar, um dem Klimawandel gerecht zu werden. Continue reading

Der Preis des flüchtigen Augenblicks

von Friedhelm Chlopek

Es ist ein kafkaeskes Schauspiel, das sich der Weltgemeinschaft bietet: Die USA, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ein Land voll kluger Köpfe und preisgekrönter Wissenschaftler, steigt aus dem Klimaschutzabkommen von Paris aus, um einem selbstverliebten, total überforderten Präsidenten zu Diensten zu sein.
Continue reading

Außergewöhnliche Serie der Saarbrücker Zeitung zur Windkraft im Saarland

Von Kajo Breuer

„Warum die Windkraft der richtige Weg bleibt“ lautete die Überschrift des Kommentars von Christoph Schreiner zum Abschluss einer Serie der „Saarbrücker Zeitung“ zum Thema „Windkraft im Saarland“. Die saarländische Heimatzeitung, die nicht gerade in dem Ruf steht, ein Propagandaorgan der Erneuerbaren Energien zu sein, fand nach acht Folgen ein positives Resümee für den Bau von Windkraftanlagen in unserer Region.
Continue reading

Statt Auto Stadtradeln

Würde man Sie, werte Leserin, werter Leser, heute fragen, was Sie mit dem Wort „Energiewende“ verbinden, kämen Antworten wie: Windkraft, Photovoltaik, regenerative Energien. Wer käme auf die Idee, dass auch das Fahrrad durchaus mit der Energiewende zu tun hat. Denn nach wie vor ist und bleibt das Fahrrad das umweltfreundlichste Verkehrsmittel in der Stadt. Continue reading

Nicht die Energiewende ist ein ökonomisches Desaster, sondern die letzten EEG-Gesetzesnovellen

von Hans-Josef Fell, EWG-Präsident und Mitautor des EEG 2000
• Meinung

In einem jüngsten Bericht von McKinsey wird die Energiewende erneut als Kostentreiber dargestellt, sowie die Verfehlungen vieler Ziele der deutschen Bundesregierung. Dabei nennen McKinsey und „Die Welt“, die darüber berichtete, die eigentlichen Gründe dafür nicht. Es sind die verfehlten Gesetzgebungen im EEG, die seit Jahren von Medien wie „Die Welt“ und Analysten wie McKinsey vorgeschlagen und von den Bundesparlamenten seit dem Regierungswechsel 2005 durchgesetzt wurden. Continue reading

Schummelstrom aus den Alpen

von Winfried Anslinger

 

Energiewende bedeutet für alle Versorger, Erzeuger und Netzbetreiber einen enormen Stress, der sich meist in den Jahresbilanzen niederschlägt. Ungehobene Gewinnpotentiale sind da hochwillkommen. Vor allem, wenn sie im Windschatten des verordneten Wettbewerbs erzielt werden können. Ein großes Thema ist in diesem Kontext der von manchen großen EVUs angebotene Ökostrom.

Continue reading

Der Einfluss der EEG-Umlage auf den Strompreis

von Jürgen Kurz, Fa. PV Line Solutions, Saarbrücken

Der Strompreis setzt sich aus vielen einzelnen Komponenten zusammen, wobei der eigentliche Energiepreis nur einen geringen Anteil am gesamten Strompreis hat. Bereits heute lässt sich sagen, dass diese Umlagen, ausgenommen die EEG-Umlage, auch zukünftig stark steigen werden. Weiter lässt sich prognostizieren, dass auch die Strompreise insgesamt in den kommenden Jahren einer Änderung hin zu verbrauchszeitabhängigen Tarifen unterliegen werden. Eng daran geknüpft ist der ab diesem Jahr beginnende, verpflichtende Einbau von sogenannten Smart-Metern. Erst mit dieser Technologie ist es möglich auch verbrauchszeitabhängig abzurechnen. Continue reading

Bundesregierung benachteiligt Firmen bei Eigenstromnutzung durch Photovoltaik

von Peter Wünsch

Die Bundesregierung möchte den Ausbau der erneuerbaren Energien verzögern, da sonst die fossil-konventionellen Energieerzeuger weiter ins wirtschaftliche Hintertreffen geraten. Zum einen wurde die Einspeisevergütung für ins Netz eingespeisten PV- Strom nach dem EEG (Erneuerbares Energiegesetz) systematisch verringert. Zum anderen wird auf eigengenutzten Strom aus PV-Anlagen über 10 kW Anlagenleistung 40 Prozent der EEG-Abgabe für Endverbraucher erhoben, was die erzielbaren Gewinne empfindlich schmälert. Continue reading

Neubau eines Nullenergiehauses – ein Erfahrungsbericht

von Winfried Anslinger

Wir haben ein neues Haus gebaut. Nach Abschluss der Berufstätigkeit mussten wir aus der Dienstwohnung ausziehen, also war zu entscheiden: Gebrauchtimmobilie oder Neubau? Die Entscheidung fiel für den Neubau, weil Einfamilienhäuser, wenn man sie energiegerecht sanieren will und ehrgeizige Ziele verfolgt, teurer werden. Continue reading